Führerschein

Wenn Sie Ihren festen Aufenthaltsort in Dänemark haben und einen in einem EU-Land ausgestellten Führerschein besitzen, ist dieser in Dänemark gültig und muss nicht umgetauscht werden

Führerscheine, die nicht in einem EU-Land ausgestellt sind, müssen umgetauscht werden. Der Umtausch erfolgt im Bürgeramt und muss spätestens 14 Tage nach der Eintragung eines dänischen Wohnsitzes erfolgen. Sie müssen persönlich im Bürgeramt der Kommune erscheinen, wo Sie einen Vordruck erhalten, den Sie bitte ausfüllen.

Folgendes ist mitzubringen:

  • Der gültige ausländische Führerschein
  • Sind Sie nicht Bürger eines skandinavischen Landes, ist die gültige Aufenthaltsgenehmigung (oder EU-Aufenthaltsgenehmigung) mitzubringen
  • Gültiger Pass
  • Ärztliche Bescheinigung, ausgestellt vom eigenen Hausarzt
  • Ein Foto (Farbe oder schwarz/weiß)

Das Foto muss den neuesten Richtlinien über Fotos für Führerscheine entsprechen - sehen Sie die Richtlinien hier

Sie müssen eine Übersetzung des Führerscheins vorlegen, wenn Ihr Führerschein nicht in lateinischen Buchstaben ausgestellt ist oder keine Übersetzung ins Deutsche, Englische oder Französische vorliegt. Die Übersetzung ist von einem staatlich geprüften Übersetzer oder einem von der Polizei zugelassenen Übersetzer anzufertigen.

Haben Sie keinen gültigen Pass, müssen Sie eine originale Tauf-, Namens- oder Geburtsurkunde sowie eine Bildlegitimation vorlegen.

Überprüfende Fahrprüfung
Der Umtausch eines ausländischen Führerscheins in einen dänischen Führerschein erfordert eine überprüfende Fahrprüfung (theoretische und praktische Prüfung).

Mit Wirkung ab 1. Juli 2009 ist eine überprüfende Fahrprüfung für Führerscheine, die in Australien (Hauptstadtgebiet), Japan, chinesisch Taipei (Taiwan), der Republik Korea (Südkorea), Russland oder der Schweiz ausgestellt wurden, nicht länger gefordert.
Ab 1. Mai 2010 gehören Brasilien und Ukraine auch zu der Liste von Ländern, die keine überprüfende Fahrprüfung benötigen.

Siden er opdateret:
31.08.2016